PROGRAMM
MONTAG, 14. JUNI 2021
 

ÜBERTRAGUNG IM KOSTENFREIEN LIVE-STREAM BIS CA. 15.00 UHR

 

08.45 UHR 
ERÖFFNUNG UND BEGRÜSSUNG

durch den Gastgeber Axel Springer SE: J. Bayer, Berlin/

C. von Kalle, Berlin

 

09.00 UHR
INNOVATIONSFORUM KLINISCHE FORSCHUNG IN DEUTSCHLAND

Moderation: S. Knoll, Berlin/ H. Steutel, Berlin/ O. Wiestler, Berlin

 

Lead-in: Klinische Forschung in der Onkologie in Deutschland - Was muss passieren, um den Studienstandort zu stärken? M. Hallek, Köln

 

Impulsvorträge:
Bedeutung der Teilnahme an Studien aus Sicht von Patienten und Patientinnen. R. Hauke, München

Was zeichnet den Forschungsstandort Deutschland aus? O. Wiestler, Berlin

Internationale Wettbewerbsfähigkeit des Studienstandorts Deutschland – Was muss aus Sicht der Industrie besser werden? H. Steutel, Berlin

 

Anschließend Paneldiskussion:

O. Wiestler, Berlin/ M. Hallek, Köln/ H. Steutel, Berlin/ C. von Kalle, Berlin/ U. Simon, Nürnberg/ T. Sorge, Berlin/ F. Wissing, Berlin

 

 

11.00 UHR 
PAUSE

 

11.15 UHR 

SESSION ONKO-PIPELINE

Forschende Unternehmen geben Einblick in ihre Onkologie-Pipeline

Moderation: W. van den Bergh, Neu-Isenburg/ J. Dierks, Berlin

 

Amgens BiTE® Portfolio. P. Kufer, Amgen Research (Munich)

The AstraZeneca oncology early development pipeline: selected highlights. M. Pass, AstraZeneca

Die Pipelineentwicklung in der Onkologie – welche Rolle spielen Zell- und Gentherapie? L. Roese, Bayer AG

Taking cancer on – die onkologische Pipeline von Boehringer Ingelheim. C. Bender, Boehringer Ingelheim Pharma

GSK – unser Beitrag in der Onkologie. A. Konieczny, GlaxoSmithKline

Victories over cancer – die Janssen Onkologie-Pipeline. R. Angermund, Janssen Deutschland

Inventing for life – Einblicke in die MSD Onkologie-Pipeline. V. Witte, Merck Sharp & Dohme

Behandlungsstrategien in der Onkologie neu denken durch innovative therapeutische Plattformen. U. Haus, Novartis

Immunotherapie und molekular-zielgerichtete Therapien mit TKI: zwei Ansätze im Kampf gegen Krebs. M. Kosch, Pfizer Pharma

Neue Ansätze in der Immuntherapie. D. Traub, Roche

Machine learning applications in drug development: leveraging the power of multimodal data. K. Brown und M. Micsinai Balan, Bristol Myers Squibb

 

 

 

13.30 UHR 
PAUSE

 

 

14.00 UHR 

"Ein Herz für Kinder" zu Gast bei Vision Zero

SESSION KINDER-ONKOLOGIE

   

Moderation: A. Eggert, Berlin/S. Majorczyk, Essen

Lead-in: J. Wimmer, Hamburg

Vorträge:

State-oft-the-Art Kinderonkologie in Deutschland. D. Reinhardt, Essen
Was können wir von unseren europäischen Nachbarn lernen? S. Pfister, Heidelberg
Wie muss unsere Roadmap in der Kinder-Onkologie 
in den nächsten Jahren aussehen? A. Eggert, Berlin

 

 

 

 
 
WORKSHOPS
MONTAG, 14. JUNI 2021
 

NACH GESONDERTER EINLADUNG:

 

10.00 Uhr - 13.00 Uhr

PATIENTENWORKSHOP

Moderation: : R. Hecker, Essen/H. Katzmair, Wien

(als Experten stehen zur Verfügung: M. von Bergwelt, 
München/A. Mehnert-Theuerkauf, Leipzig/F. Knieps, Berlin)
Das inhaltliche Konzept wird in Abstimmung mit 
Patientenvertreter*innen erarbeitet. 
Die Präsentation der Ergebnisse dieses Workshops erfolgt 
am 15. Juni im Rahmen des Vision Zero Kongresses.

 

 

15.15 Uhr  - 16.45 Uhr

E-HEALTH SUMMIT 21

Moderation: C. von Kalle, Berlin/H. Pfundner, Grenzach

Lead-in: Die Digitalisierung als Generalschlüssel für Innovation und lernende Systeme in der Medizin: H. Kroemer, Berlin 

Präsentation der Ergebnisse dieses Workshops am 15. Juni im Rahmen des Vision Zero Kongresses. 

 
 
PROGRAMM
DIENSTAG, 15. JUNI 2021
 
ÜBERTRAGUNG IM KOSTENFREIEN LIVE-STREAM

 08.45 UHR 
BEGRÜSSUNG

durch den Gastgeber S. Majorczyk, Berlin /T. Seufferlein, Ulm

 09.00 UHR 
GRUSSWORT

des Parlamentarischen Staatssekretärs T. Rachel, MdB

Bundesministerium für Bildung und Forschung, Berlin

 09.10 UHR 
LEAD-IN:

Vision Zero heißt: „Rote Karte dem Krebs“: C. von Kalle, Berlin

 09.30 UHR 
ROTE KARTE DEM KREBS

Moderation: M. Hallek, Köln/T. Seufferlein, Ulm

 

ROTE KARTE DEM ZERVIXKARZINOM 

Moderation: N. Harbeck, München/M. von Knebel Doeberitz, Heidelberg

 

Wie ist die aktuelle Situation in Deutschland (Zahl der Erkrankungen, Früherkennung, Präventionsangebote, Anzahl der Geimpften Jugendlichen)? C. Dannecker, Augsburg

 

Was können wir vom europäischen Ausland lernen? Was machen unsere Nachbarn anders/besser? P. Hillemanns, Hannover

 

Welche Konsequenzen müssen sich daraus für Deutschland ergeben? Wie muss die Strategie aussehen, um eine deutlich höhere Zahl an geimpften Jugendlichen zu bekommen, um dem Zervixkarzinom die „Rote Karte“ zeigen zu können?
A. Kaufmann, Berlin

 

Anschließend Paneldiskussion der Moderatoren N. Harbeck, München und M. von Knebel Doeberitz, Heidelberg mit den Referenten C. Dannecker, Augsburg, P. Hillemanns, Hannover, A. Kaufmann, Berlin und der Patientenvertreterin T. Hussong-Milagre, Lissabon

 

 10.30 UHR 

ROTE KARTE DEM DARMKREBS

 

Moderation: F. Kolligs/S. Stintzing, Berlin

Lead-in: Darmkrebsprävention: Was ist machbar, wenn man es machbar machen will? C. Maar, München

 

Vorträge:

Darmkrebs-Vorsorge in Deutschland – was haben wir erreicht, was bleibt zu tun? H. Brenner, Heidelberg

 

Von unseren europäischen Nachbarn lernen: Das holländische Einladungsverfahren. J. Riemann, Ludwigshafen


Wie sollte eine Roadmap für die künftige, erfolgreiche Darmkrebsvorsorge in Deutschland aussehen? F. Kolligs, Berlin


Perspektive der Patienten. C. Neumann, Königs Wusterhausen

 11.30 UHR 
PAUSE
 12.00 UHR 

ROTE KARTE DEM LUNGENKREBS

Moderation: S. Fröhling, Heidelberg/J. Wolf, Köln

 

How is the situation in Europe and how in Germany? S. Peters, Lausanne


Die Perspektive der Patienten. B. Söhlke, Köln


Roadmap: Was muss als nächstes passieren? J. Wolf, Köln

 

 13.00 UHR 
PAUSE
 13.20 UHR 
KEYNOTE-LECTURE

Gut ein Drittel aller Krebserkrankungen global und in Deutschland sind Brust-, Dickdarm- und Prostatakrebse. Wenn wir wirklich wirksame Vorbeugung betreiben wollen, müssen wir deren Ursache und Auslöser verstehen:

H. zur Hausen, Heidelberg

 14.15 UHR 
ASCO-HOTLINE

Moderation: M. Platten, Mannheim/Heidelberg

 

Was ist neu und gesichert in der Therapie von wichtigen hämatologischen und onkologischen Erkrankungen:
Die ASCO-Highlights präsentiert von B. Wörmann, Berlin (Immuntherapien und Hämatologische Neoplasien)/ M. Schuler, Essen (Lungenkarzinom)/D. Lüftner, Berlin (Mammakarzinom)

 15.00 UHR 
HOTLINE INNOVATIONSFORUM

Moderation: M. von Bergwelt, München

 

Keynote-Lecture: The power of vaccination: Lehren aus COVID für die Onkologie: Ö. Türeci, Mainz

Im Anschluss Paneldiskussion mit: H.-G- Rammensee, Tübingen/H. Einsele, Würzburg/M. von Bergwelt, München

 15.45 UHR 
FORUM DIGITALISIERUNG

Präsentation und Diskussion der Arbeitsergebnisse des Workshops „e-health summit 21“ vom 14. Juni 2021 durch C. von Kalle, Berlin/H. Pfundner, Grenzach

 16.00 UHR 
NATIONALE DEKADE GEGEN KREBS – STATE-OF-THE-ART

Einführung: W. Knauf, Frankfurt a. M.

Arbeitsschwerpunkte, neue Projekte und Kooperationen.

M. Baumann, Heidelberg

 16.20 UHR 
PAUSE
 16.30 UHR 
PATIENTENFORUM

Präsentation der Arbeitsergebnisse des Patientenworkshops vom 14. Juni 2021 durch R. Hecker, Essen und Patientenvertreterin C. Neumann, Königs Wusterhausen

 16.45 UHR 
VISION ZERO AWARD 2021

Verleihung des Vision Zero Award 2021 durch H. Kroemer, Berlin

 17.00 UHR 
FORUM GESUNDHEITSPOLITIK

Sagen, was Sache ist: Krebsmedizin in Deutschland - quo vadis?

 

Moderation: E. von Hirschhausen, Berlin

Teilnehmer*innen: A. Eggert, Berlin/M. Hallek, Köln/R. Hecker, Essen/C. Neumann, Königs-Wusterhausen/C. von Kalle, Berlin

 18.00 UHR 
TAKE-HOME MESSAGE

D. Bahr, München/M. Hallek, Köln/R. Hecker, Essen