PROF. DR. KAREN STEINDORF
 

Frau Prof. Dr. rer. nat. Karen Steindorf leitet die Abteilung „Bewegung, Präventionsforschung und Krebs“ am Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und am Nationalen Centrum für Tumorerkrankungen (NCT) in Heidelberg. Im Jahr 2020 erhielt sie einen Ruf der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg auf eine gleichnamige W3-Professur. Seit 2019 ist Karen Steindorf zudem die Sprecherin des Forschungsschwerpunktes „Krebsrisikofaktoren und Prävention“ am DKFZ. Nach ihrem Studium der Statistik und theoretischen Medizin an den Universitäten Dortmund, Bochum und Sheffield (Großbritannien) setzte sie ihre wissenschaftliche Tätigkeit am Deutschen Krebsforschungszentrum in Heidelberg und am National Cancer Institute (Bethesda, USA) fort. 2007 habilitierte sie sich an der Medizinischen Fakultät der Universität Heidelberg. Seit 1999 entwickelte sich Karen Steindorf zu einer international ausgewiesenen Expertin für das Thema Sport, Bewegung und Krebs, mit Schwerpunkten im Bereich der krebsrisikosenkenden Effekte von körperlicher Aktivität sowie auf der Lebensqualität von Krebsbetroffenen. Für ihre innovativen randomisierten, klinischen Interventionsstudien wurde sie mit mehreren Preisen (Lilly-Quality-of-Life Preis; Claudia-von-Schilling Preis für Brustkrebsforschung) ausgezeichnet.


Foto Credit: DKFZ/Tobias Schwerdt



zurück zur Referentenübersicht